Archiv


02.02.2012 Weiter Geld für Automobiltechnikum
München - Das Hofer Automobiltechnikum erhält eine weitere Schonfrist. Der Freistaat verlängert die eigentlich Ende des Jahres auslaufende Förderung bis 2014. Noch einmal will der Freistaat 1,8 Millionen Euro aufwenden, bis das Technikum spätestens 2016 nennenswert schwarze Zahlen schreiben soll. Das wurde im Haushaltsausschuss des Landtags bekannt, der sich mit der Kritik des Bayerischen Obersten Rechnungshofes (ORH) an der Dauersubventionierung befasst hatte.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

22.12.2011 Keine neuen Investoren für Zuliefererpark
Hof - Für den Autozuliefererpark bei Hof gibt es derzeit noch keine neuen Investoren. Das teilte der Vorsitzende des Zweckverbands, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, während der gestrigen Verbandsversammlung im Automobiltechnikum mit.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

03.02.2011 Hof will "Solarfabrik der Zukunft" werden
Die Stadt Hof soll der Standort für die "Solarfabrik der Zukunft" werden. Das wünscht sich zumindest OB Fichtner.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

06.10.2010 Elektro-mobil in die Zukunft
Hof - Die hochfränkischen Automobilzulieferer wollen sich positionieren und nach Möglichkeit vernetzen, um bayern- und deutschlandweit ein gewichtiges Wort in Sachen Elektromobilität mitzureden. Aus diesem Grund diente gestern Nachmittag das Automobiltechnikum Hof als Plattform für einen sogenannten Projektfindungs-Workshop mit dem Titel "Elektromobilität aus Hochfranken für Bayern und die Welt".
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

29.01.2010 Technikum plant die Zukunft
Hof - Jede andere Aussage des Bayerischen Ministerpräsidenten hätte Peter Rüpplein überrascht. Er habe fest mit der Bestandsgarantie gerechnet, sagte der Geschäftsführer des Automobiltechnikums Hof gestern auf Anfrage der Frankenpost.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

28.01.2010 Technikum und Spielbank bleiben
Brief | Ministerpräsident Horst Seehofer versichert, dass die hochfränkischen Einrichtungen unangetastet bleiben. Er reagiert damit auf eine Anfrage der SPD-Abgeordneten Petra Ernstberger.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

09.12.2009 Es geht um das wirtschaftliche Überleben
Hof/München - Der Bayerische Oberste Rechnungshof (ORH) äußert "erhebliche Zweifel" daran, dass das Automobiltechnikum Bayern (ATB) in Zukunft wirtschaftlich überlebensfähig sein kann. Daran würden nach Einschätzung der Prüfer auch die Pläne des Wirtschaftsministeriums nichts ändern, zusätzliche Geschäftsfelder im Umwelt- und Energiebereich zu erschließen.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

17.09.2009 Mit acht Punkten gegen die Abwanderung
Hof - Die hochfränkischen Einwohnerzahlen befinden sich im freien Fall. Die Geburtenrate gleicht die Zahl der Verstorbenen keineswegs aus - und statt dass Menschen in die Region ziehen und die Bilanz aufbessern, wandern eher noch welche ab. SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger hat diesen sogenannten demographischen Wandel als Gefahr ausgemacht. Gestern stellte die Wahlkämpferin auf einer Pressekonferenz ihr Acht-Punkte-Programm vor, mit dem sie den schrumpfenden Einwohnerzahlen begegnen möchte.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

01.08.2009 Infrastruktur ausbauen und Schulen schaffen
Oberkotzau - Bereits bei seinem Amtsantritt 2008 hat sich der bayerische Finanzminister Georg Fahrenschon ganz gezielt vorgenommen, einen tieferen Einblick in die hochfränkische Wirtschaft zu gewinnen. Am gestrigen Freitag nun hat er diesen Wunsch in die Tat umgesetzt. Im Rahmen seiner Reise in die Region Hof besuchte Fahrenschon gleich vier Unternehmen.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

10.07.2009 Kämpfer für den Landkreis Hof ausgezeichnet
München/Hof - Mit dem Hofer Landrat Bernd Hering hat gestern einer der profiliertesten Kommunalpolitiker der SPD in ganz Nordbayern die höchste Auszeichnung des Freistaats Bayern erhalten. Ministerpräsident Horst Seehofer überreichte ihm den Bayerischen Verdienstorden.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

23.05.2009 Zuliefererpark bekommt Auszeichnung
Hof - Der Zweckverband Automobilzuliefererpark Hochfranken und das Automobiltechnikum Bayern sind gemeinsam ein "Ort im Land der Ideen 2009". Diese Auszeichnung der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" wird am Sonntag, 24. Mai, um 18 Uhr im Automobiltechnikum in Hof verliehen. Festredner sind Dr. Thies Claussen vom bayerischen Wirtschaftsministerium, Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Landrat Bernd Hering. Das Rahmenprogramm beginnt um 13 Uhr mit einer Besichtigung des Automobiltechnikums. Zudem wird Edgar Friedrich, letzter Lehrling von August Horch, einen Vortrag halten. Für die jungen Gäste gibt es ebenfalls ausreichend Freizeitmöglichkeiten. red
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

15.12.2008 Pole Position im Land der Ideen
Auszeichnung | Die Jury lobt den Automobil-Zulieferpark mit dem Technikum als „Kompetenzzentrum“. Am 24. Mai 2009 wird im Gewerbegebiet bei Hof die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb groß gefeiert.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost

27.11.2008 Ein Aushängeschild für den Freistaat
Automobiltechnikum Bayern | Hessel lobt Erfolgsmodell in Hof und verspricht Hilfen für den Mittelstand
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost

07.07.2008 Mit einem hochbetagten Veteran durch die Lande
Wenn Bürgermeister oder Landräte Hochbetagte besuchen, dann sind meistens Geburtstage wie der 90. oder gar ein 100. der Anlass. Am Wochenende hatten der Wunsiedler Landrat Dr. Karl Döhler und der Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner einen anderen hochbetagten Veteran zum Ziel: einen Ford Roadster von 1930. Der Oltimer war ältester Teilnehmer der Schnauferl-Rallye des MSC Höchstädt zum Automobiltechnikum in Hof. Das Foto von einer Rast in Hof-Haidt zeigt von links Hermann Seiferth und Peter Rüpplein, Geschäftsführer und Managing Director des Automobiltechnikums, Döhler, Ursula Schwedler, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hof, Fichtner und Udo Wunderlich, Vorsitzender des MSC Höchstädt, Abteilung Schnauferlfreunde. Foto: Hermann Kauper
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

27.03.2008 Auf steilem Weg nach oben
Das Automobiltechnikum Bayern GmbH, offiziell als „Kern“ des Autozulieferparks Hochfranken in Hof-Gattendorf bezeichnet, ist auf steilem Weg nach oben.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

19.01.2008 Bis 2012 Jobs für 1000 Menschen
Vor den Toren der Stadt Hof brummt genau dort ein Jobmotor, wo unkundige Kritiker immer noch Pleitebetriebe und eine stille Grabstätte für staatliche Fördermillionen vermuten - im Autozulieferpark.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

08.12.2007 Keiner hat auf falsches Pferd gesetzt
Diskussion | Vertreter der Unternehmen im Zulieferpark sehen rosige Perspektiven
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

06.12.2007 Taiwans Repräsentant regt Zusammenarbeit an
Besuch | Dr. Ching You und eine hochrangige Delegation auf Informationstour in Wunsiedel, Selb und Hof
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

28.11.2007 Zulieferpark: Neues Konzept für „gutes Marketing“
Hof – Der Zulieferpark Hochfranken braucht ein neues Marketing-Konzept. Das ist seit der Verbandsversammlung im Technikum bereits beschlossene Sache. Im kommenden Frühjahr soll das neue Konzept laut Zweckverbands-Geschäftsführer Klaus-Jochen Weidner ausgearbeitet werden. Bis Jahresfrist will man gemeinsam mit dem Sprecher vom Bayern-Cluster Automotiv, Professor Dr. Nassauer, eine Werbeagentur auswählen, die die künftige Vermarktung inhaltlich, in der Umsetzung in erster Linie durch eine direkte Mailing-Aktion durchführt. Die Kosten dafür übernimmt Invest in Bavaria, für Vorortveranstaltungen mit möglichen Interessenten trägt der Zweckverband die Auslagen.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

23.11.2007 Zweitbeste Lösung wird „fünf“
Hof – „Es war damals die zweitbeste Lösung“, sagt der Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner auf der Pressekonferenz. Lange nicht jeder habe zunächst erkannt, welche Chancen der Automobilzulieferpark biete, der später unter dem Namen „Pole Position“ zwischen Haidt und Gattendorf Arbeitsplätze schaffen sollte. Rund 500 seien es inzwischen, erzählt Landrat Bernd Hering, der Vorsitzende des Zweckverbandes, die Erfolgsgeschichte des Parks weiter. „Und auch das Kernstück, das Automobiltechnikum Bayern, läuft hervorragend, seit es neue Geschäftsführer hat.“
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

27.04.2007 Technik im Technikum begeistert
Zwischen Sitzdummys und Gummibärchen: Hofer Schülerinnen gehen auf Entdeckungstour
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

17.04.2007 Besuch der Mutmacher aus Berlin
Bundestagsunterausschuss „Regionale Wirtschaftspolitik“ nähert sich Projekten der Region Ostbayern
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

29.03.2007 „Wer zu den ,Top 10‘ gehört, wird interessant“
Landkreis Hof ist unter 439 deutschen Kreisen und kreisfreien Städten von Platz 336 auf Rang 181 vorgestoßen
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

17.06.2005 Bis das Blech wegfliegt: Forschen, testen, crashen
Am heutigen Freitag wird das Herzstück des Automobil-Zuliefererparks "Pole Position" offiziell seiner Bestimmung übergeben: das Technikum. Das ehrgeizige Zehn-Millionen-Euro-Projekt, dessen Bau und Ausstattung der Freistaat Bayern maßgeblich fördert, soll der Kristallisationspunkt für High-Tech-Forschung und -Entwicklung der Autozulieferer in Hochfranken und darüber hinaus werden. Firmenübergreifend und wissenschaftlich interdisziplinär will man hier forschen und testen. Der erste Versuch wurde bereits im März in der Klimakammer durchgeführt.
Den vollständigen Artikel lesen sie in der Frankenpost.

Rückruf Service

Automobiltechnikum Bayern GmbH
Ferdinand-Porsche-Strasse 10
95028 Hof/Haidt
Tel.: 09281 / 850 19 - 0
Fax: 09281 / 850 19 - 500
info@atbayern.de